finanzrechner.at
Für Österreicherinnen und Österreicher

Kirchen­beitrags­grundlage

Bruttogehalt
Einkommen
  • Brutto = vor Abzug von Steuern und Abgaben
  • Netto = nach Abzug von Steuern und Abgaben
Wenn Sie das Bruttoeinkommen eingeben, erfahren Sie wie viel Ihnen tatsächlich nach Abzug von Steuern und Abgaben übrig bleibt bzw. ausbezahlt wird.

Jährlich (14 Bezüge)
Die Berechnung geht davon aus, dass neben zwölf laufenden Bezügen zwei Sonderzahlungen (13. und 14. Bezug bzw. Urlaubszuschuss und Weihnachtsgeld) in der Höhe von je einem laufenden Monatsbezug bezogen werden.
+ weitere Zusatzangaben einblenden
Beitragsgruppe:
Alleinverdiener­absetzbetrag / AEAB
Alleinverdienerabsetzbetrag (AVAB)
  • in einer bestehenden Partnerschaft (mehr als sechs Monate)
  • für mindestens ein Kind wird Familienbeihilfe bezogen (mind. sieben Monate)
  • nicht mehr als 6.000 Euro an Einkünften der Partnerin/des Partners
Alleinerzieherabsetzbetrag (AEAB)
  • nicht in einer Partnerschaft (mehr als sechs Monate)
  • für mindestens ein Kind wird Familienbeihilfe bezogen (mind. sieben Monate)
Pendler­pauschale:
Pendlerpauschale
klein: ab 20 km
groß: ab 2 km, öffentliche Verkehrsmittel sind nicht möglich oder nicht zumutbar

Für die Beurteilung ist der Pendlerrechner maßgeblich.

Grundsätzlich sind die Fahrtkosten für den Arbeitsweg mit dem Verkehrsabsetzbetrag mit 400 € abgegolten, der bei der Berechnung automatisch berücksichtigt wird.
Normal­arbeitszeit: Stunden/Woche
Sachbezug:
Sachbezüge sind Sachleistungen, die der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer unentgeltlich oder verbilligt gewährt.
Darunter fallen z.B.
  • ein Firmenwagen zur privaten Nutzung (ausgenommen E-Fahrzeuge)
  • eine unentgeltliche Dienstwohnung,
  • unentgeltliches bzw. verbilligtes Essen oder
  • Mitarbeiterrabatte.
Freibetrag:
Freibeträge (z.B. Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen) vermindern die Bemessungsgrundlage. Um diese Ausgaben bei der monatlichen Steuerberechnung zu berücksichtigen, ist ein Freibetragsbescheid notwendig. Dieser ist dem Arbeitgeber vorzulegen.

Die Werbungskostenpauschale in der Höhe von 132 € jährlich wird für Arbeitnehmner bei der Berechnung bereits berücksichtigt.
Bundesland:
Steuerjahr:

Wie wird die Beitragsgrundlage des Kirchenbeitrags (röm.-kath.) berechnet?

Die Bemessungsgrundlage ist bei monatlich gleichbleibenden Bezügen die Lohnsteuerbemessungsgrundlage. Sie ergibt sich aus dem Bruttobezug durch Abzug der steuerfreien Einkommensteile: Sozialversicherungsbeiträge, Kammerumlage, Wohnbauförderungsbeitrag, Gewerkschaftsbeitrag und mögliche weitere Steuerfreibeträge.

Short-Link: https://finanzrechner.at/kb